DURCH:FORMEN

Gemeinsam mit Katrin Ackerl Konstantin und Nikolaus Meixner initiierte ich 2015 die Performancetage durch:formen, die seitdem im Steinhaus am Ossiachersee realisiert werden.

Gemäß der intendierten Funktion des Steinhauses durch seinen Architekten Günther Domenig, nämlich Werkstatt zu sein, in der gewohnt und gearbeitet werden kann, wollten wir diese Idee wiederbeleben und das Haus in seiner Einzigartigkeit durch KünstlerInnen als Werk- und Aufführungsstätte nutzen.

Ziel von „durch:formen“ ist, dass sich KünstlerInnen und Theoretikerinnen, die sich mit Performance Kunst beschäftigen, vom Steinhaus in ihren Arbeiten inspirieren und neue Arbeiten dort entstehen lassen. Dabei soll sowohl ein interdisziplinärer Austausch der Künste bzw. den Disziplinen Musik, Bildende Kunst, Medienkunst, Literatur, Theater, Tanz und Architektur, als auch die Entwicklung innovativer Performances ermöglicht werden, die für das Publikum als Veranstaltungen interaktiv genutzt und besucht werden können. Dies erfolgt mittels Aufführungen, Residenzen, Workshops, Laboren, Symposien sowie Vorträgen.

Durch:formen. Residenz und Performancetage. Leitung Katrin Ackerl Konstantin, Nikolaus Meixner und Erik Jan Rippmann. U.a. mit Verena Stenke und Andrea Pagnes, Jack Hauser, Sabina Holzer, Walter Lauterer, Lulu Obermayer, Ulrich Kaufmann, Iris Dittler und Alice Pechriggl.

Foto: Meixner / Rippmann

Österreich

Durch:formen
Durch:formen
Durch:formen
Durch:formen
Durch:formen
Durch:formen